Priv. Doz. Dr. med. Lorenz Larcher, MRM

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Master in Rekonstruktiver Mikrochirurgie

Lorenz Larcher
Lorenz Larcher plasticher Chirurg Salzburg

Priv. Doz. Dr. med. Lorenz Larcher, MRM

  • Geboren in Bozen (Südtirol)
  • verheiratet
  • Studium der Humanmedizin in Innsbruck mit Promotion durch Dissertation bei Fr. Prof. Dr. med. Hildegunde Piza-Katzer (Vorständin Klinik für Plastische und Wiederherstellungschirurgie Innsbruck  UKI – 2008)
  • Ausbildung zum Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie:
  • – LKH Feldkirch (A) – Univ. Prof. Dr. med. Peter Kompatscher
  • – AKH Linz (A) – Univ. Doz. Dr. med. Georg M. Huemer, MSc, MBA
  • – Barmherzige Brüder Salzburg (A) – Assoc. Prof. Dr. med. Gottfried Wechselberger, MSc
  • MAZ Linz (A) – Kursleiter und Demonstrator
  • Österreichische Facharztprüfung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie – Oktober 2013 (Velden/A)
  • 2-jähriges berufsbegleitendes Masterstudium an der European School of Reconstruktive Microsurgery (RMES) mit  Abschluß zum Master in Reconstructive Microsurgery (MRM – UAB Barcelona/Université Paris Descartes) im März 2013
  • Autor mehrerer wissenschaftlicher Arbeiten aus dem Bereich der Plastischen Chirurgie (Brustchirurgie, Neue OP Methoden, Ästhetische Chirurgie etc.) – siehe unter “Wissenschaftliche Publikationen”
  • Wissenschaftliche Leitung des European Plastic Surgery Research Council (EPSRC) 2014 in Hamburg (D)
  • Wissenschaftliche Vorsitze an diversen internationalen Kongressen für Plastische Chirurgie (Bsp. 1.Chinese European Congress of Plastic Surgery, Peking (CHN) 2011; Controversies in Reconstructive Microsurgery Istanbul (TUR) 2012, EPSRC Hamburg (D) 2013 u.a.)
  • Seit 2012 Lehrender an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) Salzburg – Fachgebiete: Plastische Chirurgie, Mikrochirurgie, Brustchirurgie, Handchirurgie
  • Mitherausgeber, Reviewer und Redaktionsmitglied (Editorial Board) internationaler Fachzeitschriften aus dem Bereich Plastische Chirurgie: PRS, Aesthetic Plastic Surgery, PRS Global Open, Plastic Surgery International, European Surgery, OA Plastic Surgery
  • Eingeladener Redner an diversen Kongressen: “Regensburger Wundtage” (5 mal), Salzburger Wundforum, Rede Südtiroler Landtag zur Perspektive Südtiroler Ärzte im Ausland, Südstern Health and Science Forum (Okt.2015) u.a.
  • Organisator und Begründer des „Bozner Symposium of Plastic Surgery (BSPS)“ (6. Ausgabe 2016)
  • Kongresssekretär der 53. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische Chirurgie (ÖGPÄRC) im September 2015 in Salzburg (A)
  • Anerkennung des österreichischen Facharzttitels durch das italienische Gesundheitsministerium (April 2015)
  • Venia legendi et docendi – Habilitation im Fach Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (PMU) mit Verleihung des Titels Privatdozent (Priv. Doz. Dr. med. Lorenz Larcher, MRM) (April 2016)
  • Chefarzt und ärztlicher Leiter des landesweiten Dienstes für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie im Südtiroler Sanitätsbetrieb (Mai 2016)
  • Mitglied EUSOMA (The European Society of Breast Cancer Specialists)

Aktuell

Priv. Doz. Dr. med. Lorenz Larcher, MRM war bis April 2016 am UKH Salzburg als Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie angestellt. Seit 1.7.2015 war er für diese Anstellung bis auf Wiederruf vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg (Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie) karenziert. Als Plastischer Chirurg führte er bei den Barmherzigen Brüdern vor allem Brustchirurgische und Plastisch Chirurgische Eingriffe der verschiedensten Art durch und war interdisziplinär und konsiliarisch für die Salzburger Landeskliniken und u.a. in der interdisziplinären Brustambulanz tätig. Im UKH Salzburg war Dr. Larcher dann u.a. Mitglied des Mikrochirurgischen Replantteams (Mikrochirurgische Versorgung und Wiederannähen traumatisch amputierter Gliedmaßen) und des Handchirurgischen Teams. Neben seiner Tätigkeit im UKH Salzburg ist er Lehrender an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) Salzburg. Als Belegarzt führt er an der Privatklinik Wehrle-Diakonissen (Standort Aigen) im DOZ der Privatklinik Wehrle-Diakonissen (Standort Aigen) in Salzburg  eine seiner Privatordinationen (Ordination Dr. Lorenz Larcher – Standort Salzburg).

Seit Mai 2016 ist Priv. Doz. Dr. med. Lorenz Larcher, MRM der neue ärztliche Leiter des landesweiten Dienstes für Plastische und Reonkstruktive Chirurgie im Südtiroler Sanitätsbetrieb. Seit Juli 2016 arbeitet Dr. Larcher auch privat in seiner Bozner Ordination im Zentrum Paracelsus der Villa Melitta, in der Privatklinik Donna Salus und in der Privatklinik St. Anna in Meran.

 

Wissenschaftliche Preise und Ehrungen:

Förderungen & Preise

  • Förderstipendium der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktiver Chirurgie (ÖGPRÄC) in Graz (A) (2010)
  • Förderstipendium der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie auf der DAM in Wien (A) (2011)
  • Förderstipendium der B. Braun Stiftung für moderne Medizin (Melsungen (D) (2012)
  • Vortragspreis: „Best oral presentation“ (Titel: Pedicled Propeller Perforator Flaps – Personal Experience) auf dem 4th European Annual Plastic Surgical Research Council (Hamburg, 23.-26.8.2012) mit Kongressaufenthalt als eingeladener Redner und europäischer Gesandter der EPSRC zum 58th Annual Plastic Surgical Research Council PSRC (Santa Monica, Kalifornien, Mai 2013).
  • Werner Spingler Fellowship 2012 – Erster internationaler Fellow. Gestiftet von der Firma S&T und der Rumänische Gesellschaft für Rekonstruktiven Mikrochirurgie (SRMR)
  • ESPRAS Fellowship 2013 – 1. Platz und Erhalt des 3monatigen ESPRAS Fellowship (Edinburgh/GB) verliehen von der European Section of the International Confederation of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS)
  • Vortragspreis 2014: „Beste E-Poster Präsentation (A)“ Titel: „Pyoderma gangraenosum nach Augmentationsmastopexy – eine seltene klinische Entität – interdisziplinärer Behandlungsplan und Review der Literatur“ Gemeinsame Jahrestagung ÖGPRÄC/DGPRÄC/VDPRÄC – München (D)

 

Hospitationen

GM Huemer (AKH Linz /A)

Werner Beekman – Breast Expert Center Hilversum (NL)

Jaume Masiá (Clinica Sant Pau Barcelona / S)

Lukas Prantl (Universitätsklinikum Regensburg / D)

Lucian P. Jiga / Mihai Ionac (Spitalul Clinic Judetean de Urgenta Timisoara / Ro)

Stan Monstrey / Koenraad Van Landuyt (UZ Gent / B)

Per Hedén (Akadmiekliniken Stockholm / S)

Urs Bösch (Meon Klinik Luzern/ CH)

Alessandro Gualdi (Clinica Chirurgia Estetica Milano / I)

Giovanni Botti (Villa Bella Saló / I)

 

LL1