Botulinum (“Botox”) & Fillers (Hyaluronsäure)

Falten im Gesicht können durch eine Vielzahl von Faktoren entstehen. Dabei spielen nicht nur sonnenbedingte Veränderungen oder Hautschädigungen durch freie Radikale eine Rolle. Bei angestrengtem Blick, ziehen sich die Muskeln zwischen den Augenbrauen zusammen und es resultiert eine Falte (Zornesfalte). Entspannung überaktiver mimischer Muskeln und somit Faltenreduktion und ein jugendliches Aussehen, kann mit Botulinumtoxin erreicht werden. Hierbei wird nur hochwertigstes Botulinumtoxin (“Botox”) von den führenden Herstellern verwendet.

Botulinumtoxin (“Botox”)

Falten und Fältchen, die durch eine Überbeanspruchung der mimischen Gesichtsmuskulatur entstehen, können ohne chirurgischen Eingriff und ohne Narben gemildert und geglättet werden. Das hierbei verwendete Botulinumtoxin („Botox“) stammt von den führenden internationalen Herstellern. Typische Regionen, die sehr gut mittels Botulinumtoxin („Botox“) behandelt werden können sind Zornesfalte, Stirn, die Augenpartie (Krähenfüßchen) und weitere Gesichtsregionen. Die Dauer der Behandlung liegt bei 10-15 Minuten und kann ambulant durchgeführt werden. Nach 3-5 Tagen setzt die Wirkung ein und hält in der Regel bis zu 6 Monate. Dann kann die Prozedur wiederholt werden, wobei bei regelmäßiger Therapie die Intervalle von einer Behandlung zur nächsten mit der Zeit länger werden. Vorteil dieser Therapie ist, daß sie schnell und komplikationslos über die Bühne geht.

 

Behandlungszonen:
  • Gesicht:
  • Zornesfalte
  • Krähenfüße
  • Stirnfalten
  • Periorbital Region
  • u.a.
  • Körper:
  • Übermäßiges Schwitzen (Achseln, Hände, Füße)

 

Filler (Hyaluronsäure)

Ihre Haut ist der Spiegel der Seele und zeigt Spuren des Lebens. Die Tiefe der Falten und Furchen in Ihrer Haut nehmen mit der Zeit zu und erweckt einen müden, abgespannten Gesichtsausdruck. Um Ihr jugendliches, frisches Aussehen wiederzuerlangen und Ihre Haut frisch und attraktiv erscheinen zu lassen, kann eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (=Filler) Ihre Gesichtskonturen optimieren und gleichzeitig Falten und Furchen geglättet werden. Die Hyaluronsäure kann an den unterschiedlichsten Stellen eingesetzt werden, so kann das Material unter anderem zum Volumenaufbau bei Wangen und Lippen, zur Unterspritzung der Nasolabial-, der Zornesfalte, aber auch der Oberlippenfältchen eingesetzt werden. Der gewonnene Effekt hält in der Regel 6-12 Monate an. Die verwendeten Hyaluronsäurepräparate beziehen wir von den führenden Herstellern mit höchsten Qualitätsstandards.

 

Behandlungszonen:
  • Gesicht:
  • Stirn
  • Nasolabialfalte
  • Periorbital Region
  • Lippen
  • u.a.
  • Körper:
  • Dekoltee
  • Belastungszonen (“Fuß – Loub Job*”)
  • u.a.

PS: *Loub Job (Louboutin-Chirurgie). Der Eingriff hat seinen Namen von den Schuhen mit den roten Sohlen des berühmten französischen Schuhdesigners Christian Louboutin. Adressiert sind Damen, die durch vieles und langes Tragen von Stöckelschuhen (High Heels/Pumps) schmerzhafte Stellen an den Füßen entwickeln. Genau an diesen Stellen, an denen das knöcherne Fußskelet nur von wenig Weichteilgewebe bedeckt ist, wird Filler (Hyaluronsäure) eingespritzt. Dem Eingriff geht eine lokale Betäubung voraus und in der Regel kann man den Eingriff nach 6-9 Monaten wiederholen.

 

VERMEHRTES SCHWITZEN (Hyperhidrosis)

Vermehrtes Schwitzen (Hyperhidrosis) an verschiedenen Körperregionen kann in ausgeprägten Fällen die Lebensqualität erheblich einschränken. Hier sind vor allem Achseln, Füße und Hände betroffen. Die erhöhte Schweißneigung (Hyperhidroisis) und damit einhergehende feuchte Hände oder Schweißflecken an Ihrer Bluse oder Hemd kann stigmatisierend, einschränkend und sehr störend sein.

Vermehrtes Schwitzen – Behandlung mit Botulinumtoxin

Durch lokale Applikation von Botulinumtoxin („Botox“) in den betroffenen Arealen (Achsel, Hände, Füße) mit erhöhter Schweißneigung, kann diese sehr gut therapiert werden. Hierbei wird das Botulinum in die oberflächlichen Hautschichten, in der sich die Schweißdrüsen befinden, injiziert. Nach 3-5 Tagen setzt die Wirkung ein und hält in der Regel bis zu 6 Monate. Dann kann die Prozedur wiederholt werden, wobei bei regelmäßiger Therapie die Intervalle von einer Behandlung zur nächsten mit der Zeit länger werden. Vorteil dieser Therapie ist, daß sie schnell und komplikationslos über die Bühne geht.

Vermehrtes Schwitzen – Behandlung durch Schweißdrüsenabsaugung der Achseln  

Bei Hyperhidrosis (Hyperhidrosis) im Bereich der Achseln (Axillae) kann auch eine sehr effektive und meist dauerhafte chirurgische Intervention durchgeführt werden. Hierbei werden in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf oder bei Wunsch auch in Vollnarkose über kleine Einstiche die Schweißdrüsen abgesaugt. Die Einstichstellen werden am Ende des Eingriffes fein vernäht. Das Tragen einer speziellen Kompressionswäsche ist nach dieser Prozedur, ebenso wie eine körperliche Schonung, bis zur Nahtentfernung ratsam.